Aktuell

Was uns bewegt und beschäftigt

AXA Winterthur initiiert grosse Sammelaktion

Mitarbeitende des Versicherers AXA in Winterthur haben während einer Woche über 2,5 Tonnen Hilfsgüter zugunsten syrischer Flüchtlingsfamilien in Jordanien gesammelt. Das immense Engagement hat «AXA von Herz zu Herz», Organisator der Aktion, völlig überrascht. Lesen Sie dazu den Bericht im AXA Blog.

Bei grossen Hilfsgütersammlungen besteht immer auch die Gefahr des Missbrauchs: Altes oder verschmutztes Material, für das man längst keine Verwendung mehr hat, wird kostenlos entsorgt. Auch NOIVA musste diese Erfahrung schon ein paar Mal machen (obwohl die positiven Erlebnisse bei weitem überwiegen). Für die Sachspenden der AXA Mitarbeitenden hatte Ernst Augstburger, Hilfsgüterverantwortlicher bei NOIVA, hingegen nur lobende Worte: Deren durchschnittliche Qualität sei sehr hoch gewesen.

Es freut uns natürlich riesig, wenn wir bedürftige Kinder und Erwachsene in Jordanien mit gutem und sauberem Material unterstützen können. Kleider, Hygieneartikel und Spielzeug erleichtern nicht nur den Alltag; es «haftet» auch jedesmal eine Botschaft an diesen Gegenständen: gute Gedanken, Betroffenheit, Mitgefühl und Anteilnahme, der Wille zu teilen. Es berührt diese Familien, dass Menschen, die tausende von Kilometern entfernt leben, an sie denken.

Besonders schön an dieser Initiative war, dass die AXA mehrere Teams zusammenstellte, um die gespendeten Hilfsgüter auch gleich zu sortieren und fachgerecht zu verpacken. Diese war einerseits für die fleissigen Helfer ein tolles Gemeinschaftserlebnis und eine Gelegenheit, aus erster Hand ein wenig über NOIVA zu erfahren; andererseits hat uns die AXA mit dieser praktischen Unterstützung viel Arbeit abgenommen. Die 2,5 Tonnen Material zu verarbeiten, hätte das Freiwilligenteam von NOIVA eine ganze Reihe freier Abende gekostet …

Ganz herzlichen Dank allen, die sich auf die eine oder andere Art an dieser gelungenen Aktion beteiligt haben!